Maui

Makena Beach – auf der Suche nach dem Secret Cove

13. Februar 2011

Maui 1. Tag

Früh ins Bett bedeutet auch irgendwie wieder früh raus oder ist es doch ein bisschen Jetlag?! Wir frühstücken Toast, Wurst und Hot Marshmellow Chocolate

Nach diesem Menü gestärkt und frisch geduscht beschliessen wir die Gegend zu erkunden. Natürlich wollten wir zuerst nach Makena – UNSEREN Strand finden. Das Navi und die Straßenkarten sind leider nicht sehr ergiebig was „geheime“ Ministrände angeht und somit landen wir zuerst am Makena Big Beach. Angenehm großer Parkplatz, wie alle öffentlichen Strände mit Dixie-Klos ausgestattet und was nie fehlen darf ein rollbarer Verkaufsstand, der Eis und ähnliches anbietet. Nach einigen Metern Fußmarsch kommen wir am großen Strand an und wandern durch den warmen Sand weiter auf eine kleine Klippe zu, zu der schon einige Leute steuern.

Hawaii Urlaub 104 (Custom)

Wir fragen uns wohin die unterwegs sind, haben aber in der Karte gesehen, dass dort anscheinend Little Makena Beach ist. Vielleicht ist ja dort irgendwo unser Strand versteckt. Also nichts wie los. Durch die Klippen führt ein kleiner Trampelpfad nach oben und was liegt dort angeleint in der Sonne? „Captain Jack“ und leckte sich das getigerte Fell! Am anderen Ende der gut 5m langen Leine war sein „Herrchen“! Ein etwas durchgeknallter Hawaiianer, der mit seiner Katze überall Aufmerksamkeit erregt!

Hawaii Urlaub 105 (Custom)

Oben angekommen kann man nun einen Weg nach unten laufen und kommt dort zum Little Beach – auch als Nacktbadestrand, was ja in den Staaten etwas verpönt ist – bekannt. Allerdings ist dieser Strand immer noch nicht unser Ziel und somit begeben wir uns auf eine kleine Klettertour durch die Klippen am Meer entlang.

Hawaii Urlaub 109 (Custom)

Nach einem Sprung ins kühle Nass treten wir den Rückweg an. Ab ins Auto und den nächsten Parkplatz ansteuern, aber dort sieht es auch nicht so aus wie wir es auf den Bildern gesehen haben. Wir fahren weiter. An der Straße stehen Händler die Eis, Obst und Snacks anbieten. In der nächsten Ortschaft werden wir endlich fündig. Wir parken unser Auto am Rand und gehen über die Straße. Abgegrenzt durch eine mannshohe Mauer und nur durch einen schmalen Pfad zu betreten, kommen wir nach wenigen Schritten an: UNSER Strand – Makena Cove = Secret Cove! Hier stimmt alles: die Palmen sind auf der richtigen Seite, der Sand sieht aus wie im Internet und auch das Meer. Es passt einfach! Wir hoffen nur, dass wir hier auch richtig sind.

Hawaii Urlaub 121 (Custom)

Wir machen uns weiter auf den Weg das Land zu erkunden und fahren nach Süden. Durch Lavafelder – teils nur einspurig und eher für Allrad-Fahrzeuge geeignet, fahren wir bis nichts mehr geht. Der Weg endet in einem Parkplatz am La Pérouse Bay. Da wir beide keine Schnorchelausrüstung dabei haben beschliessen wir wieder gen Norden zu fahren und dort unsere Sightseeing-Tour fortzusetzen. Ziel ist Hana im Osten der Insel.

Nach dem Airport kommt man endlich auf einen richtigen Highway und darf tatsächlich 55 MPH fahren – Wahnsinn – dieser Geschwindigkeitsrausch!

Tags
Show More

Related Articles

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to top button
Close